Graue Felsenkrabbe – Plagusia depressa


Die Graue Felsenkrabbe ist eine Art aus der Ordnung der Zehnfußkrebse und gehört somit zum Unterstamm der Krebstiere. Plagusia depressa wurde erstmals 1775 von Fabricius beschrieben.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2001* wird die Art in zwei Unterarten unterteilt. Die im Atlantik hat den vollständigen Namen P. d. depressa, der Verwandte aus dem Indopazifik hat den wissenschaftlichen Namen P. d. squamosa.

Beschreibung

Die Graue Felskrabbe hat einen flachen, sehr farbenfrohen Körper. Ihre Grundfärbung ist grau. Allerdings finden sich auf Körper und Beinen auch rote, orange, grüne und hellere Farbtöne.

Da sie zu den Zehnfußkrebsen gehört, hat sie 5 Paar Gliedmaßen, von denen das vordere zu Scheren umgewandelt ist.

Über die maximale Größe der Art gibt es keine Angaben, aber das Exemplar auf dem Foto oben hatte einen Durchmesser von etwa 10cm.

Lebensraum und Verbreitung

Plagusia depressa lebt auf felsigem Grund in der Gezeiten- und Spritzwasserzone.

Beim Tauchen auf den Kanaren kann man sie daher nur eher selten beobachten.

Ihr Verbreitungsgebiet umfasst die tropischen und subtropischen Zonen des Atlantiks, sowohl im Osten, als auch im Westen. Man findet sie also an den Küsten der USA, bis nach Brasilien und um die Azoren und Madeira bis Angola und Senegal.

Lebensweise

Über die Lebensweise von Plagusia depressa ist leider nichts weiter bekannt.

Quellen

Schreibe einen Kommentar